Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite von www.vorarlberg.at
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version
Sozial- und Gesundheitsinformation Vorarlberg

(160)"ifs Ambulant betreutes Wohnen (AbW)"

Institution
ifs Ambulant betreutes Wohnen (AbW)
Adresse
A 6800, Feldkirch, Schießstätte 14
Telefon
+43 (0)5 1755 550
Fax
+43 (0)5 1755 9550
Mail
sabine.burtscher@ifs.at
Internet
https://www.ifs.at/institut-fu...
Leistungsangebot

Das Ambulant betreute Wohnen (AbW), ein Angebot der ifs Fachgruppe Sozialpädagogik für Jugendliche, bietet verhaltensauffälligen Jugendlichen aus Konfliktfamilien Raum zu lernen, wie man eigenständig lebt. Neben der fachlichen Beratung werden Eltern in diesen Prozess miteingebunden.

Bemerkungen

Gibt es Probleme im Zusammenleben mit den Eltern, so bietet das ifs Ambulant betreute Wohnen (AbW) Raum für Entwicklung.

AbW bedeutet, dass Jugendliche über angemietete Wohnungen ein Experimentierfeld für ihre Entwicklung, Selbständigkeit und Eigenverantwortung zur Verfügung haben. Dabei lernen die Jugendlichen, den Alltag mit den ihnen zur Verfügung stehenden Ressourcen zu bewältigen. Ziel ist es zu lernen, ein eigenständiges Leben zu führen.

Im AbW wird den Jugendlichen "Spiel-Raum" geboten, um neue und zusätzliche Lebensbewältigungsstrategien zu erarbeiten und auszuprobieren. Die Voraussetzung dafür ist ein ziel- und entwicklungsorientiertes Vorgehen mit fachlicher Anleitung. Dadurch sollen die Jugendlichen eine Erweiterung ihrer persönlichen Fähigkeiten erreichen und in ihrer Eigenverantwortlichkeit gestärkt werden.

Kriterien für die Aufnahme im AbW

  • vollendetes 16. Lebensjahr
  • Tagesstruktur: regelmäßige Tätigkeit wie Ausbildung (Schule, Lehre) oder Beruf
  • Vertragsfähigkeit: die Bereitschaft, Vereinbarungen einzugehen und zu akzeptieren
  • Freiwilligkeit: Annahme von Unterstützung und Beratung
  • keine akute Fremd- oder Selbstgefährdung
  • Im Falle einer psychischen oder physischen Erkrankung ist eine therapeutische und/oder medizinische Begleitung notwendig

Aufnahmemodus

  • Der/die Jugendliche vereinbart mit der Leitung des AbW einen Termin für ein Erstgespräch.
  • Beim Erstgespräch wird der/die Jugendliche über das AbW und den weiteren Verlauf einer Aufnahme informiert.
  • Mit der Kinder- und Jugendhilfe wird die Notwendigkeit einer Aufnahme und die Übernahme der Kosten abgeklärt.
  • Der/die Jugendliche bewirbt sich mit einem handschriftlichen Lebenslauf und einer schriftlichen Formulierung der Ziele, die er/sie im AbW erreichen will.
  • Vor dem Einzug findet bei der Kinder.-und Jugendhilfe im Beisein der/des Jugendlichen und der Erziehungsberechtigten ein "round-table-Gespräch" statt. Dabei wird die Zielsetzung festgelegt.

Der Einzug in eine Wohnung des AbW kann innerhalb von drei Wochen – ab Eintreffen der Bewerbungsunterlagen – erfolgen.

Ansprechperson
Sabine Burtscher, Leiterin
aufgenommen / geändert
22. Dezember 99 / 27. März 18
Karte
Zurück ·

 

Hinweise und Änderungswünsche zu diesem Datensatz?  

Bitte tragen Sie hier Ihre Hinweise oder Änderungswünsche ein.

Optional können Sie hier Ihren Namen und/oder Ihre Mailadresse eintragen

Sicherheitsabfrage: bitte Bildinhalt eingeben

· Seite Drucken · Hilfe zu dieser Seite · Zum Seitenanfang

Hauptnavigation

Externer Link zu Schlosshofen öffnet ein neues Browserfenster

Topnavigation

  1. Detailansicht
  2. Suche
  3. Sozial- und Gesundheitsinformation
  4. Vorarlberg
  5. Info-Pool Behinderung

Fußzeile

  1. Hilfe
  2. Kontakt
  3. Impressum
  4. English pages
  5. © Land Vorarlberg
Seitenanfang